Unterhalb sehen Sie einige der Lichtinstallationen des Künstlers Bernd Gotthardt in der Kirche, außerdem  die Begrüßung der Gäste durch Pfarrerin Lippek und den Minister Tarek Al-Wazir bei seiner Rede. Er ist Bürger Rumpenheims. Die junge Dame mit der Gitarre, Marei, erfreute die Gäste mit guten Popliedern.

Sie können einige davon in den unten geposteten Ton-Dokumenten hören. Fotos: Walter Steinmann

Marai Lebertin singt während der Eröffnungsfeier
150919g Marai singt, Rumpenheimer Kunstt[...]
MP3 Datei [2.2 MB]
Bernd Gotthardt zu seiner Installation
150919d Ansprache Bernd Gotthard.mp3.MP3
MP3 Datei [3.1 MB]
Minister Tarek Al-Wazirs Gedanken zu den Kunsttagen
150919f Ansprache Tarek Al-Wazir Kunstta[...]
MP3 Datei [7.2 MB]
Marai Lebertin singt während der Eröffnungsfeier
150920e Marai singt.mp3.MP3
MP3 Datei [2.3 MB]

Unteralb sehen Sie Impressionen eines Rundgangs während der Rumpenheimer Kunsttage, Fotos bsl

141011 Kunst und Krieg 2, Teil 1.mp3
MP3-Audiodatei [14.8 MB]
141011 Kunst und Krieg 2, Teil 2.mp3
MP3-Audiodatei [16.3 MB]
141011 Kunst und Krieg 2, Teil 3.mp3
MP3-Audiodatei [16.0 MB]
141011 Kunst und Krieg 2, Teil 4.mp3
MP3-Audiodatei [3.1 MB]

Samstag, 11. Oktober 2014, 19:00 Uhr
Kunst und Krieg 2
für August Stramm
(gefallen im September 1915)

 

Die zweite von mehreren Veranstaltungen zur Rezeptionsgeschichte des 1. Weltkriegs von 1914-1918 erinnert an August Stramm, den expressionistischen Dichter und Autor. Den ersten, der Lyrik ohne Syntax geschaffen hat. Der Vorbild war für alle
nachfolgenden Lautpoeten: für Schwitters, Jandl, Rühm etc. Er war ab 1914 befreundet mit Herwarth Walden und seiner Frau Nell, die Herausgeber der expressionistischen Zeitung "DerSturm".

 

Zur Aufführung kommen Auszüge des Briefwechsels August Stramms an Herwarth und Nell Walden von Ende Juli 2014 – August 2015, die er als aktiv am Krieg teilnehmender Offizier an Herwarth und Nell Walden schrieb, und eine der Thematik entsprechende Auswahl seiner großartigen, musikalischen Lyrik und Prosa. 

 

Eingefasst und immer wieder unterbrochen wird dieses
erschütternd ausdrucksstarke Werk von
zeittypischer Musik:
Märschen von Franz Léhar u.a., Schlager von Walther Kollo und Rudolph Nelsen, Soldatenlieder aus dem „Zupfgeigenhansel“ auf Originalinstrumenten, mit Wandervogelgitarren (Rudolf Klemisch und Talib R. Vogl), Akkordeon (Heinz Gödelmann).
Ausführende: Ariadne Projekt Ensemble (Rudolf Klemisch, Talib Vogl, Christine Moore, Heinz Gödelmann, Roza Rueb, Renate Vogl, Winfried Pult, Pamela Kipp, Stephanie Fehling, Gerda Pult, Jörg Echtler, Theresa Buschmann)
Gesamtkonzeption: Theresa Buschmann
www.ariadne-projekt-ensemble.de, theresa.buschmann@web.de

 

Innerhalb der nächsten vier Jahre sind weitere Veranstaltungen zum 1. Weltkrieg geplant, die große und kleine Menschen, ihre Schicksale, künstlerische und politische Positionen zum Inhalt haben.

Installationen von Hagen Bonnifer mit Verdunkelung der gesamten Kirche und Schriften z.T. sehr kirchenkritischer Texte auf Tüchern

Zum Nachhören, an der Orgel Carmenio Ferrulli:

Pfarrvikarin Anne Klaus zu Gast in Rumpenheim am 28.09.2014
140928 Gottesdienst zur Installation von Hagen Bonifer, gehalten von Pfarrvikarin Anne Klaus, vom Amt für Kunst und Kirche
140928 Gottesdienst zu Installation Hage[...]
MP3-Audiodatei [39.1 MB]

Zum Nachlesen:

Text des Gottesdienstes von Pfarrerin Sabine Müller-Langsdorf, anlässlich der Installation von Hagen Bonifer
140921 Gottesdienst Höhlenschätze. Bergu[...]
PDF-Dokument [115.8 KB]

Unterhalb sehen Sie Fotos von der Renovierung unserer Kirche

Spenden  für die Renovierung des Daches unserer Kirche

 

Ev. Schlossgemeinde Rumpenheim

 

Vereinigte Volksbank

Maingau e. G.

IBAN: DE76 5056 1315 0201 0036 66

BIC: GENODE510BH

 

Städt. Sparkasse Offenbach

IBAN: DE90 5055 0020 0018 0000 83

BIC: HELADEF1OFF

 

Verwendungszweck: Kirchdach

Bei Fragen zu dieser Seite:

Botho Schneider-Ludorff,

T. 015128463211